Schadbilder im Februar 2019

25. Februar 2019

Verbänderungen an Forsythie

Im Winter fallen Veränderungen an den Trieben deutlicher auf, als im belaubten Zustand. An Forsythien treten gelegentlich so genannte Verbänderungen oder Fasciationen und Triebwucherungen auf.

Verbänderungen werden durch harmlose genetische Defekte hervorgerufen. Die kugeligen Triebwurcherungen werden durch das Bakterium Rhodococcus fascians verursacht. Die Gallen können bei den winterlichen Schnittmaßnahmen entfernt werden.


1. Febraur 2019

Johannisbeergallmilbe - Rundknospe
Johannisbeergallmilbe - Rundknospe
Johannisbeergallmilben in aufgeschnittener Rundknospe
Johannisbeergallmilben in aufgeschnittener Rundknospe

Johannisbeergallmilbe an Schwarzer Johannisbeere

Die Johannisbeergallmilbe verusacht das Anschwellen der Kospen. In der kugeligen Knospe leben Unmengen von Gallmilben. Im Leitfaden der Schädlingsbekämpfung - Band II  Schädlinge und Krankheiten im Obst- und Weinbaubau, 4. Auflage 1978, wird angegeben, dass in einer vergallten Knospe mehr als 30.000 Milben und über 21.000 Eier enthalten sein können.

Bei beginnedem Austrieb verlassen die Tiere die Knospe und besiedeln die jungen Triebe. Die Rundknospen sterben im Frühjahr ab.

Um den Befallsdruck zu reduzieren können die Rundknospen jetzt ausgebrochen werden.

Zur Behandlung ab beginnendem Austrieb ist z.B. das rapsölhaltige Präparate Bio Schädlingsfrei Obst & Gemüse Konzentrat zugelassen.