Rosenzikade (Typhlocyba rosae)

Die Rosenzikade und ihre Larven stechen das Blattgewebe an und saugen Pflanzensaft. Vor allem bei warmer Sommerwitterung können sie sich gut vermehren. Die Überwinterung erfolgt als Ei, welches im Herbst in die Rinde der Rosentriebe gelegt wird. Ausführliche Informationen zur Biologie bietet die Datenbank Arbofux.