Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae)

Der Kleine Kohlweißling bildet pro Jahr mehrere Generationen. Er ist vom Frühjahr bis in den Herbst hinein in den Gärten zu finden, tritt allerdings ab dem Hochsommer verstärkt auf. Die cremeweißen Falter legen ihre gelblichen, kegelförmigen Eier einzeln an die Blattunterseiten verschiedener Kohlarten ab. Aus den Eiern schlüpfen sehr bald die kleinen Räupchen, die sich zu den gefräßigen grünen Raupen weiterentwickeln.

Bekämpfungshinweise (Stand 27.02.19)

 

Haus- und Kleingarten

Mit Kulturschutznetzen kann die Eiablage größtenteils verhindert werden. Zur direkten Bekämpfung können zugelassene Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden. Außerdem lassen sich die Larven absammeln.

 

Pflanzenschutzmittelempfehlungen für den Erwerbsgemüsebau und den Gemüsegarten

Hinweise zu einsetzbaren Pflanzenschutzmitteln können den Pflanzenschutzmittellisten in der Rubrik Empfehlungen/Broschüren und den Pflanzenschutzmitteldatenbanken unter Empfehlungen/Internetseiten entnommen werden.