Gespinstmotte an Pfaffenhütchen und Spindelstrauch

An Euonymus kommen, neben der meist auftretenden Art Yponomeuta cagnagella, auch die Arten Y. irroella und Y. plumbella vor. Die weißen Flügel der Gespinstmotten sind auffällig schwarz gepunktet. Nach vollendeter Larvenentwicklung verpuppen sich die Tiere innerhalb des Gespinstes. Die Falter schlüpfen im Juli und legen ihre Eier an Zweigen ab. Ausführliche Informationen zur Biologie bietet die Datenbank Arbofux.