Gallmücken an Schwarzer Johannisbeere (Dasineura tetensi)

Die Johannisbeerblattgallmücke schlüpft in etwa zur Zeit der Johannisbeerblüte. Die Tiere legen ihre Eier in die noch nicht entfalteten Blätter der Triebspitzen ab. Die Larven fressen ungefähr 14 Tage, danach lassen sie sich zu Boden fallen, wo sie sich in einem Kokon verpuppen.
Pro Jahr bildet der Schädling 3 bis 4 Generationen.

Bekämpfungshinweise

 

Haus- und Kleingarten:

Broschüre -  "Integrierter Pflanzenschutz 2017 - Umwelt- und sachgerechter Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten", herausgegeben vom Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ).

 

Website - "Pflanzenschutzinfothek - Garten" des hessischen Pflanzenschutzdienstes.

 

Erwerbsobstbau:

Pflanzenschutzinformationen für den Erwerbsobstbau können der Broschüre "Integrierter Pflanzenschutz 2017 - Erwerbsobstbau" des LTZ Augustenberg entnommen werden.

 

Eine ausführliche Recherche ermöglicht die Pflanzenschutzmitteldatenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.